Nachbarschaftstreffs

Mit zunehmendem Alter werden die Wege zu Freunden, Verwandten, ins Kino oder Café häufig zu weit oder zu beschwerlich. Angebote »vor der eigenen Haustüre« gewinnen dann an Bedeutung. Ganz besonders gilt dies auch für ältere Menschen, die alleine leben. Ein gut funktionierendes Nachbarschaftsnetz kann hier wertvolle Hilfe leisten – aber auch Abwechslung und Sozialkontakt im Alltag bedeuten. Es leistet einen wichtigen Beitrag zu Rahmenbedingungen, die es älteren Menschen ermöglichen, gut versorgt in ihrem Zuhause wohnen zu bleiben.

In den Bad Cannstatter Stadtteilen »Im Geiger« und »Winterhalde« sowie im Stadtteil Ostheim in Stuttgart-Ost haben wir diesen Gedanken aufgegriffen und nachbarschaftliche Orte der Begegnung für Jung und Alt mitten im Quartier geschaffen. Möglich wurde dies durch eine Kooperation mit der Baugenossenschaft Bad Cannstatt eG sowie dem Bau- und Wohnungsverein Stuttgart mit Sitz in Stuttgart-Ost.

Unsere beiden Cannstatter Nachbarschaftstreffs – »Nachbarschaftstreff Winterhalde« und «Nachbarschaftstreff Badbrunnen« sowie unser »Wohncafé Ostheim« bringen Nachbarn zusammen. Sie sind barrierefreie Treffpunkte im Quartier, die zum Mittagessen oder zum Gymnastikangebot, zur ein oder anderen Veranstaltung, aber auch zwanglos zum Kaffee, Karten spielen, Plaudern oder schlicht der Kontakte wegen aufgesucht werden. Wir möchten so jedweder Form der Vereinsamung vorbeugen und niederschwellige wohnortnahe Angebote etablieren. Nachbarschaftstreff und Wohncafé leben dabei immer auch mit und von den Ideen, die Nachbarn mitbringen und mitgestalten. Denn ein wesentlicher Aspekt unserer Arbeit im Quartier sind Aufbau und Förderung ehrenamtlicher Strukturen.

Das Hauptanliegen ist jedoch die Gemeinschaft: Beim Kaffeetrinken, bei Festen und kleineren Veranstaltungen entstehen Kontakte, Beziehungen und Freundschaften, aus denen sich wiederum nachbarschaftliche Hilfen untereinander entwickeln. Wichtige Impulse setzen dabei oftmals die vermeintlich »kleinen« Angebote, die Begegnung und Kontakt zwischen den Generationen auf natürliche und ungezwungene Weise ermöglichen.

Eine hauptamtliche Quartiersmanagerin übernimmt hierbei eine zentrale Rolle: Sie befragt die Bürgerinnen und Bürger, vermittelt zwischen verschiedenen Akteuren, fixiert Entscheidungen, organisiert das Café und die Angebote und integriert die Besucher und ehrenamtlich Engagierten mit hoher Sensibilität.

Auf den nächsten Seiten stellen wir Ihnen unsere drei Nachbarschaftstreffs einzeln vor:


Ihre Ansprechpartnerin:
Susanne Sieghart
Geschäftsführerin Anna Haag Mobil
Telefon 0711/952 55-50
s.sieghart[at]anna-haag-mobil.de